head kontakt

Periimplantitis

Bakterielle Beläge, die sogenannte Plaque befinden sich überall in unserem Mund.

Die Plaque kann zu Zahnstein verhärten und eine Entzündung des Zahnhalteapparates hervorrufen, wenn sie nicht regelmäßig entfernt wird. Die Folge ist oft eine Parodontitis die von einer chronischen Zahnfleischentzündung, Lockerung der Zähne, Knochenschwund bis zum Zahnverlust führt, wenn sie nicht rechtzeitig therapiert wird.

 

So wie es am Zahn zu einer Parodontitis kommen kann, kann es am Implantat durch eine bakterielle Besiedelung der Implantatoberfläche zu einer Periimplantitis kommen.

Wenn sich erst einmal Keime im Mundraum angesiedelt haben, ist das Risiko groß, dass sie einen Weg ins Implantatbett finden.

Weitere Risikofaktoren, die Entzündungen begünstigen können sind:

  • Rauchen
  • schlecht eingestellter Diabetes
  • Bruxismus
  • Osteoporose
  • starker Alkoholgenuss
  • schlechte Mundhygiene

Sobald Keime das Implantatbett erreicht haben, entzündet sich zunächst die Schleimhaut, die dem Implantathals anliegt. Dieses Vorstadium wird als Mukositis bezeichnet. Daraus entwickelt sich die Periimplantitis, die nicht mit Schmerzen einhergeht. Besonders deshalb sind regelmäßige Implantatkontrollen so wichtig.

Die regelmäßige Implantatnachsorge in unserem Prophylaxeprogramm ist die beste Maßnahme, die Sie ergreifen können, um eine Periimplantitis bestmöglich zu vermeiden.

Genau wie bei den eigenen Zähnen ist auch bei Implantaten eine regelmäßige professionelle Zahnreinigung der Schlüssel zum Erfolg.

Periimplantitistherapie

Die Periimplantitistherapie ist der Parodontitistherapie in vielen Punkten sehr ähnlich. Jedoch kann eine Periimplantitis dauerhaft nur mit chirurgischen Maßnahmen beseitigt werden. Der Eingriff erfolgt ambulant in unserer Praxis und läuft  schmerzarm ab.

Es gilt die raue Implantatoberfläche zu reinigen und gegebenenfalls frei liegende Implantatgewinde zu polieren, um somit weniger Angriffsfläche für bakterielle Besiedelung zu schaffen. Wo es möglich ist kann mit Knochenersatzmaterial gearbeitet werden, um bereits verloren gegangene Knochendefekte am Implantat auszugleichen.

Zahnärzte im Kronprinzenkarree

  • Dr. Matthias Bethig
  • Dr. Katharina Heldt
  • Dr. Conrad Winkelmeyer

Reinhardtstraße 50
10117 Berlin-Mitte

030 281 30 22

praxis@zahnarzt-kronprinzenkarree.de

WhatsApp-Terminservice
0176 595 264 53

Notfalltelefon ab 19.00 Uhr
030 8900 43 33

Parkplätze
In unserer Tiefgarage haben wir eigens für unsere Patienten gekennzeichnete Parkplätze zur Verfügung.