Liebe Patienten, um Ihren Aufenthalt in unserer Praxis abwechslungsreich zu gestalten, präsentieren wir in unserer Praxis zeitlich begrentzte Kunstaustellungen.

seit Juni 2016

Tanja Brückner


Tanja Brückner arbeitet seit ca. 10 Jahren als freiberufliche Fotografin in Berlin. Der Schwerpunkt ihrer Auftragsarbeiten liegt auf der Portraitfotografie in den Bereichen Glamour und Business, sowie Künstlerportraits. Das Reisen und Entdecken der Welt ist für sie eine wichtige Inspirationsquelle und mittlerweile ein besonderer Schaffensbereich ihrer künstlerischen Arbeiten geworden. Orte und Menschen begeistern sie dabei ebenso, wie die Atmosphäre anderer Länder und fremder Kulturen. Ihre Bilder zeigen besondere Momente, bekannter und weniger geläufiger Motive und stellen gern das Alltägliche in den Mittelpunkt. Die aktuelle Ausstellung in der Praxis "Zahnärzte im Kronprinzen-Karree" zeigt ausgewählte Bilder von ihren Reisen nach New York, in den Sinai, nach Paris und in das Burgund.

Januar 2015 - Mai 2016

Der Photograph
Karl-Ludwig Lange wurde 1949 in Minden / Westfalen geboren. 1967 zog er, siebzehnjährig, in das geteilte Berlin. Als jungen Mann- interessierte ihn, wie eine vom Umland abgeschlossene Großstadt funktionieren kann. In Berlin wurde er von Günter Horn in allen photographischen Techniken und Verwendungsweisen ausgebildet. Zumeist mit der Leica unterwegs und ausgerüstet mit Weitwinkelobjektiven, volontierte er bei der Deutschen Presse Agentur. 1973 wagte er den Schritt aus der kommerziellen Photographie in die künstlerische Selbständigkeit. Er begann mit seiner eigenen, freien Arbeit, in der er unter anderem die Entwicklung urbaner Strukturen nachzeichnet. Den journalistischen Ansatz verwandelt er immer wieder ins Essayistische. 1983 wurde Lange als einer der ersten Photographen mit dem Arbeitsstipendium des Berliner Kultursenats ausgezeichnet. Die Liste seiner Ausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen seit 1975 umfasst namhafte Museen und Galerien. Zahlreiche seiner Aufnahmen wurden in Buchpublikationen und Zeitschriften veröffentlicht. Karl-Ludwig Lange ist mit seinen Arbeiten u.a. in der Sammlung der Berlinischen Galerie Berlin, des Deutschen Historischen Museums, der Stiftung Stadtmuseum Berlin und des Hauses der Geschichte der Bundesrepublik Deutschland vertreten.



Arpitam
Freie Malerei
Studio für Visuelle Kunst, Berlin

"Nicht nur Realismus, sondern eine Vertiefung und Erweiterung der Wirklichkeit - das beabsichtige ich mit meinen Bildern. Immer wieder auf der Suche nach dem besonderen Moment: Schönheit, Freude, Bewegung. Das Bild als Spiegelung der Intensität des Augenblicks, losgelöst von der realen Welt. Dabei nicht einfach nur ein Bild, sondern eine sinnliche Erfahrung. Individuell, Fühlbar, einmalig."

Mit meinem Studio für Visuelle Kunst bin ich deutschlandweit und international als Künstler auf Ausstellungen vertreten. Schwerpunkt meiner Arbeit ist Berlin.

Wenn Ihnen meine Kunst gefällt, so können Sie gerne mit mir einen Termin für einen Atelier-Besuch vereinbaren: 030 8854749. Arpitam

2005 Listung in "Kürschners Handbuch der Bildenden Künstler", K.G. Saur Verlag GmbH, Leipzig
2008 Eintrag in "Who's Who in Visual Art", Whois Verlag, Leipzig
2010 «Diploma of Excellence» Category «Nude de Nude», Art Addiction Online Gallery

Dezember 2010 - März 2011

Ulli Beckers
Zeichnungen, Collage, Objekt


08.07.2009 - 24.02.2010

Christine Flieger
Kunstmalerin – Autodidaktin
Geb. 25.02.1961

Meine schon in der Wiege bestimmte Leidenschaft zur Malerei habe ich autodidaktisch vervollkommnet.
Dadurch war es mir möglich in vielen Stilen zu experimentieren. In über zwanzigjähriger Malexpedition reifte meine Ausdrucksform. Malen ist meine Bestimmung!
Das meine Werke und damit meine Botschaften angenommen und gefragt sind, erlebte ich nicht nur bei meinen Präsentationen wie z.B. bei RTL, SAT1, WDR und Firmen wie dem Ullstein-Verlag, Mercedes Benz, Hotel Steigenberger usw., sondern auch bei kleinen und mittelständischen Betrieben.
Aber vor allem erfreue ich gern Privatpersonen mit meinen Bildern und Wandbemalungen. Keine Fläche ist dann vor meinem Pinsel sicher.

25.06.2008 - 25.06.2009 Bilder und Holzplastiken

Norbert Pohl
Gertraude Pohl
Holzwerkstatt NP+ (Anna-Maria Pohl, Eva-Maria Pohl)

In der aktuellen Ausstellung sind Arbeiten aus dem ATELIER POHL zu sehen: Farblithografien von Norbert Pohl zu "Die Geschichte von Jona und der schönen Stadt Ninive" (nach dem Bibeltext übertragen von Klaus-Peter Hertzsch), großformatige Bilder aus der Reihe "Äpfel und Birnen" von Gertraude Pohl, sowie Plastiken von Anna-Maria Pohl und Eva-Maria Pohl aus der HOLZWERKSTATT NORBERT POHL.

20.06.2007 - 20.06.2008 Bilder und Holzplastiken

Norbert Pohl
Gertraude Pohl
Holzwerkstatt NP+ (Anna-Maria Pohl, Eva-Maria Pohl)

In der aktuellen Ausstellung sind Arbeiten aus dem ATELIER POHL zu sehen: Farblithografien von Norbert Pohl zu Grimms Märchen, zu "Claas und die Wunderblume" (ein Märchen von Wolf Spillner), zu "Die kleine Laterne" (ein palästinensisches Märchen von Ghassan Kanafani), großformatige Bilder aus der Reihe "Äpfel und Birnen" von Gertraude Pohl, sowie Plastiken von Anna-Maria Pohl und Eva-Maria Pohl aus der HOLZWERKSTATT NORBERT POHL.

27.0.2006 - 23.02.2006 Grafik und Holzplastik

Norbert Pohl
Holzwerkstatt NP+ (Anna-Maria Pohl, Eva-Maria Pohl)
Eva-Maria Pohl

In der aktuellen Ausstellung sind Lithografien von Norbert Pohl aus seiner
umfangreichen Serie zum georgischen Nationalepos "Der Recke im Tigerfell" von Schota Rustaweli zu sehen sowie zwei großformatige Siebdrucke "Paradis perdu" von der Grafikerin Eva-Maria Pohl.

November 2005 - Mai 2006

Malerei und Skulpturen von
Marion Friedrich
Dirk Mozkus

August 2005 - November 2005

Malerei und Skulpturen von
Marion Friedrich
Dirk Mozkus